Rettungshundestaffel

 

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

DIE RETTUNGSHUNDESTAFFEL WÜNSCHT IHNEN EIN

 

 

 

FROHES FEST UND EIN ERFOLGREICHES JAHR

 

 

2010!

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

06.12.2009 Joker hilft durch Blutspende einem kranken Hund

 

Abends gegen 17 Uhr erreichte uns ein Anruf, daß ein Patient der tierärztlichen Uniklinik München dringend auf eine Bluttransfusion angewiesen wäre und sie dazu einen Blutspender benötigten. Berner-Sennen Rüde Joker schien uns der geeignete Kandidat dafür zu sein, er ist groß und kräftig und hat zudem keine Angst vorm Tierarzt. Hundeführer Denis Bald fuhr sofort los, die Blutspende ging problemlos vonstatten. Wir hoffen sehr, daß dem kranken Hund damit geholfen werden konnte und er bald wieder gesund wird!

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

Ankündigung: 28.11.2009 Spendensammlung in der Münchner Fußgängerzone

 

Am ersten Adventwochenende werden wir uns und unsere Hunde wieder von 09:00 bis 17:00 Uhr in der Münchner Fußgängerzone präsentieren. An einem Infostand können Sie sich über die Rettungshundearbeit informieren und unsere Vierbeiner "hautnah" erleben. Über Ihren Besuch und eine kleine Spende zur Unterstützung unserer Arbeit würden wir uns sehr freuen!

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

19.-20.09.2009 Rettungshundeprüfung in Erlangen-Höchstadt

 

Eine sehr große Anzahl an Teilnehmern war für diese Prüfung gemeldet, darunter auch einige Teams unserer Staffel. Moni Pepperl, Babsi Leingärtner und Martina Singer bestanden die Wiederholungsprüfung in der Fläche und Frank Singer sowie Martina Singer die Wiederholungsprüfung in den Trümmern.

 

 

Moni mit Gioia

 

Babsi mit Paul

 

Martina mit Jaako

 

Frank mit Karu

 

Bilder von der Prüfung

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

14.-16.08.2009 Bezirksfachdienstlager in Waldkraiburg

 

Bereits zum zweiten Mal fand das Bezirksfachdienstlager der oberbayerischen Staffeln statt, dieses Jahr auf einem Zeltplatz des "Haus der Jugend" in Waldkraiburg und organisiert von der Staffel des KV Mühldorf. Thema heuer war in erster Linie der Einsatz. Nach einem Theorievortrag am Freitag abend von Frank über Einsatzabwicklung und -taktik, ging es am Samstag und Sonntag in die Praxis. Jede Staffel durfte eine Einsatzübung absolvieren inklusive der Erstversorgung von sehr realistisch geschminkten Opfern. Im Anschluß gabs Manöverkritik von den Ausbildern, die medizinische Versorgung wurde von Florian Grünke vom KV Mühldorf begutachtet und verbessert, der tapfer sämtliche Einsatzübungen zu Fuß mitgelaufen war.

 

 

Besprechung der Einsatztaktik

 

Wo ist das Suchgebiet?

 

"verletztes" Opfer

 

Ein zweiter Schwerpunkt des Fachdienstlagers lag auf der Orientierung mit Karte und Kompaß bzw. GPS. In Zweierteams mußte ein Orientierungsmarsch von 3 km Länge absolviert werden. An mehreren Stationen wurde zudem rettungshundespezifisches Wissen abgefragt. War sehr lustig und angekommen sind auch wieder alle nach mehr oder weniger langer Zeit ;-)

 

Nach so viel geistiger und körperlicher Anstrengung hatten natürlich alle großen Hunger und Durst, deshalb wurde Samstag abend gemeinsam gegrillt. In diesem Zuge herzlichen Dank an die Bezirksbereitschaftsleitung, die den geselligen Abend mit einer Spende unterstützte!

 

Bilder vom Fachdienstlager

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

22.07.2009 Hundeführer des Iranischen Roten Halbmondes besuchen unser Training

 

Zahlreiche Erdbeben haben über die Jahre den Iran erschüttert, Gebäude einstürzen lassen und Menschen unter den Trümmern begraben. Immer wieder wurde internationale Hilfe angefordert und Suchhundeteams, unter anderem aus Deutschland, flogen in den Iran um dort zu helfen. Seit dem Jahr 2000 betreut das Deutsche Rote Kreuz auf Anfrage des Iranischen Roten Halbmondes (Schwestergesellschaft) den Aufbau des Rettungshundewesens vor Ort. Nach mehreren Besuchen deutscher Hundeführer im Iran, sind momentan 6 iranische Hundeführer zu Gast in Bayern.

Anhand verschiedener Trainingstage bei verschiedenen bayerischen Rettungshundestaffeln sollen sie Anregungen für ihre tägliche Arbeit im Iran gewinnen können.

 

Letzten Mittwoch waren sie in unserer Staffel zu Gast und konnten dort den Aufbau der Rettungshundearbeit in der Junghundegruppe beobachten. Hier wurden die verschiedenen Punkte der Ausbildung genau erläutert und mit unseren Nachwuchshunden vorgeführt. Anschließend zeigten geprüfte Einsatzteams den Ablauf einer Einsatzsuche inklusive Orientierung mit Karte und GPS und Einsatztaktik.

 

Nach der Übung kam der gemütliche Teil nicht zu kurz, beim kalten Büffet bestand außerdem die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zwischen den beiden Gruppen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

18.07.2009 Eignungstest in Nürnberg

 

Sven und sein Ducktoller-Mix Cosmo nahmen heute am Eignungstest in Nürnberg teil und bestanden diesen problemlos. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Sven und Cosmo

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

17.07.2009 Basco findet Bewußtlosen!

 

Basco und seine Hundeführerin Kerstin sind zwar noch ein ungeprüftes Team, trotzdem konnten sie gestern einem Menschen das Leben retten! Beim morgendlichen Gassigang sprang Basco plötzlich in ein Gebüsch und fing an zu bellen. Als Kerstin nachsehen ging - denn Basco ließ sich in keinster Weise abrufen - fand sie einen bewußtlosen Mann in dem von außen uneinsehbaren Gestrüpp liegen. Kerstin verständigte sofort den Rettungsdienst und leistete bis zu dessen Eintreffen Erste Hilfe. Der Mann wurde anschließend in eine Kinik gebracht.

 

 

Kerstin mit Basco

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

01.07.2009 Vorführung beim Sommerfest der Polizei

 

Auch dieses Jahr durften wir am Sommerfest der Polizeiinspektion 21 mit einer kleinen Vorführung unsere Arbeit präsentieren. Die Hunde zeigten ihr Können auf den Geräten und demonstrierten die Suche und Anzeige von vermissten Personen. Und da ein Großteil des Publikums aus Kindern bestand, waren die Hunde im Anschluß an die Vorführung natürlich gefragte Streicheltiere.

Kurz vor Ende des Festes kam es noch zu einem dramatischen Zwischenfall. Ein Gast des Sommerfestes hatte sich an einem Stück Fleisch verschluckt und drohte zu ersticken. Der unter schwerster Atemnot leidende Mann wurde von uns und der Berufsfeuerwehr bis zum Eintreffen des Notarztes erstversorgt. Dieser konnte Gott sei Dank den Fremdkörper aus der Luftröhre entfernen.

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

27./28.06.2009 Trümmertraining in der Schweiz

 

Auf Einladung der REDOG Regionalgruppe Basel fuhren zwei unserer Hundeführer zum Trümmertraining in die Schweiz. Den Samstag verbrachten wir im Trümmergelände in Wangen, am Sonntag stand uns eine leerstehende Brauerei mit viergeschossigem Kellergewölbe zur Verfügung. Beide Geländen waren sehr interessant und wir nutzten die Gelegenheit für anspruchsvolle Suchen in uns unbekanntem Gelände.

Wir haben uns bei den Baslern sehr wohlgefühlt und danken insbesondere Ivo und Frank (und ihren Frauen!) für die Gastfreundschaft und die tolle Bewirtung! Über einen Gegenbesuch würden wir uns sehr freuen!

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

20.06.2009 Eignungstest in Passau

 

Zwei unserer Teams nahmen am Eignungstest in Passau teil. Sowohl Kerstin mit Basco als auch Susanne mit Pepper bestanden diese erste Hürde völlig problemlos. Herzlichen Glückwünsch!

 

 

Kerstin mit Basco

 

Susanne mit Pepper

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

01.06.2009 Buffy ist gestorben

 

Mit nur 7 Jahren hat Golden-Labrador-Mix Buffy ihren Kampf gegen den Krebs verloren. Sie war eine überaus freundliche, sehr engagiert arbeitende Hündin und wir trauern mit Klaus um diesen tollen Rettungshund.

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

25.-26.04.2009 Rettungshundeprüfung in Weilheim-Schongau

 

Sehr erfolgreich verlief für unsere Staffel die Flächenprüfung an diesem Wochenende. Katrin Drexler mit Nero bestand problemlos die Wiederholungsprüfung während zwei weitere Teams zum ersten Mal antreten mußten. Masijar Ghassemi und sein Beppo zeigten in ihrer ersten Prüfung eine tolle Arbeit und erhielten in allen Teilbereichen Bestnoten. Hubert Wurzacher trat zum ersten Mal mit Whoopy an und die beiden bewiesen mit einer routinierten Leistung, daß sie im vergangenen Jahr zu einem engen Team zusammengewachsen sind.

 

 

Hubert und Whoopy

 

Katrin und Nero

 

Masi und Beppo

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

 

05.04.2009 Hubert und Ascan im Lawineneinsatz

 

Da Hubert Mitglied der österreichischen Bergrettung ist und sein Hund Ascan geprüfter Lawinenhund, wurden die beiden nach Abgang einer Lawine in Prägraten zum Einsatz gerufen. Drei Mitglieder einer 12-köpfigen Gruppe waren auf dem Weg zu einer Hütte verschüttet worden. Die Gruppe konnte zwei Skifahrer selbst bergen, einen davon leider nur noch tot. Die dritte Person war durch ein LVS nicht zu lokalisieren, deshalb kamen die Hunde zum Einsatz. Die Suche gestaltete sich schwierig, da der Schnee einige Meter hoch war und extrem dicht gepresst. Ascan konnte die Mütze des Vermissten aus ca. 60 cm Tiefe ausgraben und zeigte sich auch an anderen Stellen in der Nähe interessiert. Zu einer eindeutigen Anzeige kam es aufgrund des dicht gepressten Schnees und der dadurch zu geringen Witterung jedoch nicht. Bei einer anschließenden Sondierung wurde klar, daß Ascan richtig gelegen hatte: Das Opfer konnte in diesem Bereich geortet und geborgen werden. Leider kam auch in diesem Fall jede Hilfe zu spät.

 

 

 

 

Ascan bei der Suche nach dem Verschütteten

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

Ankündigung: 09.05.2009 Aktionstag des Münchner Roten Kreuzes zur ARD-Themenwoche

 

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages zur ARD-Themenwoche "Ist doch Ehrensache - Wie Menschen sich für die Gesellschaft engagieren" präsentiert das Münchner Rote Kreuz am 09.05.2009 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr auf dem Marienplatz sein Leistungsspektrum und seine umfangreichen Angebote für bürgerschaftliches Engagement.

 

Bei einer großen Pressekonferenz am 10.03.09 mit dem ARD-Vorsitzenden Peter Boudgoust, ARD-Programmdirektor Volker Herres sowie BR-Intendant Thomas Gruber im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks wurde das umfangreiche Programm der ARD-Themenwoche vom 10. bis 16. Mai 2009 in Hörfunk, Fernsehen und Internet erstmals vorgestellt. Unter dem Motto "Ist doch Ehrensache " will die ARD die enorme Bandbreite ehrenamtlicher Tätigkeiten zeigen. Sie will deutlich machen, was engagierte Menschen für die Gesellschaft leisten und auf welche Weise eigenes Handeln möglich ist. Als Paten unterstützen die ARD-Themenwoche Ausnahme-Künstlerin Anne-Sophie Mutter, Fußball-Star Phillip Lahm sowie "Tatort-Kommissar" Miroslav Nemec.

 

Auftakt der Themenwoche wird ein bundesweiter Aktionstag sein. Als lokales Projekt wurde auf der Pressekonferenz der Aktionstag des BRK-Kreisverbandes München vorgestellt. Höhepunkte der Veranstaltung am 9.Mai auf dem Marienplatz werden spektakuläre Abseilaktionen der Bergwacht, Rettungsaktionen der Wasserwacht in einem eigens dafür aufgestellten Tauchcontainer, realistische Unfalldarstellungen zur Demonstration von Erste Hilfe-Maßnahmen sowie eine Leistungsschau der Rettungshundestaffel mit Vermissten-/Trümmersuche und Hindernisparcours sein. Darüber hinaus bietet das Jugendrotkreuz für Kinder Mitmachaktionen, Hüpfburg und Kinderschminken an. Die Bergwacht zeigt am Kletterturm klassische Bergrettungstechniken und lädt zum Kraxeln ein. Die In- und Auslandshilfe informiert über Hilfsmaßnahmen für europäische Notgebiete sowie über das Kleider- und Möbellager für Münchner in Not. Während der Veranstaltung wird auf der Aktionstagsbühne ein buntes Programm mit Musik, Theater, Tänzen und Informationsangeboten stattfinden.

 

Text: Pressemitteilung des KV München

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

07./08.03.2009 Vorführung bei der IHA München

 

Bei der diesjährigen Internationalen Hundeausstellung in der Olympiahalle konnten wir wieder mit einer Vorführung zum Rahmenprogramm beitragen. Dabei zeigten wir Teile unserer Gerätearbeit und demonstrierten das Auffinden vermißter Personen. Als Highlight der Vorführung wurden zwei unserer Hundeführer vom Dach der Olympiahalle abgeseilt und Stuntman Andi Tügel simulierte den Absturz eines Kletterers, der anschließend von einem der Hunde gesucht werden mußte.

Zahlreiche Zuschauer informierten sich an unserem Stand über die Rettungshundearbeit und trugen mit einer Spende zur Finanzierung unserer ehrenamtlichen Tätigkeit bei. Dafür danken wir Ihnen ganz herzlich!

 

 

 

Gioia begeht die Wippe

 

Paul verläßt das Gerüst über eine Leiter

 

 

 

 

Andi Tügel im freien Fall

 

Hubert und Whoopy seilen sich ab

 

Karu im Abseilgeschirr

 

© alle Fotos: Roland Neumann

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

10.-17.01.2009 Schneekurs in Kleinarl

 

Wie jedes Jahr durften auch heuer wieder einige unserer Hundeführer am Lawinenkurs der ÖHU auf der Kleinarler Hütte teilnehmen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde eine Woche lang intensiv das Aufspüren und Ausgraben von verschütteten Menschen trainiert. Auch ein Hubschraubertraining fand wieder statt und die Ortung mit Hilfe eines "Pieps" stand ebenfalls auf dem Programm.

Herzlichen Dank an die ÖHU, daß wir wieder teilnehmen durften, wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 

Leider waren unsere Hundeführer dieses Jahr derart beschäftigt, daß ihnen zum Fotografieren keine Zeit blieb ;-)

Wir verweisen deshalb auf die Bilder der Jahre zuvor und natürlich auf den Bericht der ÖHU.

 

 

__________________________________________________________________________________________________________

 

21.12.2008 Hubert und Ascan finden Lawinenopfer

 

Am Tag zuvor war in Prägraten am Großvenediger eine große Lawine abgegangen und verschüttete einen Tourengeher. Da Hubert neben seiner Tätigkeit im Roten Kreuz auch aktives Mitglied der österreichischen Bergrettung ist und Ascan ein geprüfter Lawinenhund, wurden die beiden zum Einsatz gerufen. Schon nach kurzer Zeit nahm Ascan Witterung auf und zeigte durch Graben und Bellen den Verschütteten an. Leider kam für den Tourengeher jede Hilfe zu spät, er konnte nur noch tot geborgen werden.

 

Hubert und Ascan

 

__________________________________________________________________________________________________________

.-19.01.2007

Archiv

 

 

nach oben