Rettungshundestaffel

 

   Bei uns mitmachen

 

Bei uns mitmachen?

 

 

Voraussetzungen für den Rettungshund:

Fast jeder Hund zwischen 8 Wochen und 2 Jahren kann mit dem Training als Rettungshund beginnen. Er sollte ausgewachsen mittelgroß sein, der Hundeführer sollte ihn noch tragen können! Darüberhinaus schlank, gesund und sportlich und ohne Jagdtrieb. Die meisten Gebrauchshunderassen sind für die Arbeit geeignet.

 

Unabdingbar ist allerdings die Begeisterung für Menschen und die Freude am Arbeiten! Ein zukünftiger Rettungshund muss sich in den unterschiedlichsten Situationen wohl fühlen und auf Unbekanntes offen und gelassen reagieren.

 

Da Rettungshunde frei und ohne Leine arbeiten, sollte der Hund einen guten Gehorsam zeigen. Deshalb muss in unserer Staffel jeder Hund im Laufe der Ausbildung eine Begleithundeprüfung ablegen.

 

 

 

 

Voraussetzungen für den Hundeführer:

 

Als erstes wird hier Teamgeist gefragt. Der Mensch muss sowohl mit seinem Hund ein inniges Team bilden, als auch in der Gruppe mit den anderen Hundeführern eng zusammenarbeiten können. Der Hundeführer muss körperlich und psychisch belastbar sein. Da die Ausbildung sehr, sehr zeitintensiv ist, sollte er engagiert und tolerant sein und vielleicht nicht zu viele andere Hobbys haben.

 


Voraussetzungen für den Helfer:

 

Damit ein Hund lernt, dass er Menschen suchen soll, muss man Menschen verstecken: Das sind die Helfer. Sie sind während der Ausbildung sogar wichtiger als der Hundeführer, denn sie loben und motivieren den Hund im Versteck.

Jeder, der Hunde mag, Durchhaltevermögen besitzt und den auch ein bißchen Abenteuer nicht schreckt - dunkle Abbruchhäuser, Erdhöhlen und Gebüsch - kann als Helfer aktiv werden.

Auch ohne eigenen Hund können Sie so hautnah den Umgang mit Hunden erleben.

 

 

 

 

 

 


 

nach oben